Swim for Kids

26.488 Euro - Eine außergewöhnliche Spendenaktion im Herzen des Ruhrgebiets bricht alle Rekorde

Unser Ziel „Schwimmend den kompletten Baldeneysee mit einer Länge von 7,5 km zu durchqueren und pro Kilometer Spenden zu sammeln“, war anspruchsvoller und mühsamer als gedacht.
Die meisten der 15 Profi- und Hobbyathleten unseres Freundeskreises, ausgenommen unsere Weltmeisterin im Team, Isabell Härle, sind in offenen Gewässern noch nie länger als 3,5km geschwommen.
Jedoch war jeder von Beginn an hochmotiviert und gewillt, die volle Distanz zu absolvieren. Besonders auch deshalb, weil coronabedingt alle anderen Wettkämpfe der Athleten ausgefallen sind.
Somit war die Durchquerung des Sees für alle Beteiligten der absolute Saisonhöhepunkt.
Doch es wurde noch viel mehr. Getrieben vom Willen, die Distanz für die kranken Kinder zu schaffen, ging es pünktlich um 13Uhr am TV Kupferdreh auf Höhe der Kampmannbrücke los.
Schon dort stellte sich heraus, dass diese Veranstaltung für Aufsehen sorgen wird. Schätzungsweise 80 Menschen waren allein am Start anwesend und schickten die Schwimmer mit einem kräftigen Applaus auf die 7,5km lange Strecke. Man konnte an jedem Ort des Sees, ob auf oder neben dem Wasser, eine einzigartige, energiereiche Stimmung spüren. Freunde, Bekannte und völlig fremde Menschen feuerten die Athleten von den unterschiedlichsten Orten aus an.
Für mich als Gründer von Be Strong For Kids war es eine der emotionalsten Veranstaltungen seit der Gründung des Vereins vor 4 Jahren.
Es waren aber nicht nur die zahlreichen Zuschauer und deren Unterstützung vor Ort, die die Aktion so unvergleichbar machten.
Was mich so sehr beflügelte, dankbar und heute noch überglücklich macht, ist, dass die BSFK-Familie weiter stetig wächst und mit ihr auch der Idealismus und die Überzeugung, dass man GEMEINSAM so unendlich viel erreichen kann. Im Vordergrund stand nicht eine einzelne Personen, sondern 15 hochmotivierte Athleten, eigentlich alle Individualsportler, die aber als Team auftraten, um gemeinsam kranken Kindern zu helfen.
Von Anfang war klar: „Jeder Kilometer zählt und wir kommen alle gemeinsam als Team an."
Das die Spendensumme von über 26.000 Euro, aufgrund der erfolgreichen Durchquerung aller Athleten so hoch ausfallen wird, damit hätte niemand gerechnet und macht uns auch noch heute sprachlos.
Mit den Spendengeldern haben wir bereits neue Sportmaterialien für die Sporttherapie auf der neuen Krebsstation „AYA“ am UK Essen bestellt. Zudem erhält das Franz-Sales Haus eine Therapieschaukel und eine Rollenrutsche zur Förderung der Bewegungstherapie.
Zusätzlich werden wir selbst unser Kursprogramm erweitern und ein wöchentliches Tanz- und Musikprojekt im städt. Kinderheim Funkestiftung, unserem neuen Kooperationspartner in Essen-Bredeney, ins Leben rufen.
Bevor ich nun die emotionalen Bilder von unserem Fotografen Christian Siedler sprechen lassen, möchte ich mich von Herzen bei den 14 Athleten, ihren Familien, allen Spendern und unserem BSFK-Helfer-Team für die Unterstützung in den letzten Wochen bedanken.
Wir sind unglaublich dankbar für Euer Vertrauen, euren sportlichen Einsatz, eure Hilfsbereitschaft und eure Unterstützung in Form Spenden. Ohne Euch wären all diese tollen Projekte nicht möglich.
Ihr seid spitze! Euer Engagement ist unsere Motivation weiterzumachen.
Be strong for kids together!